Dienstag, 11. November 2014

Buchgedanken: Hörbücher

Wer kennt sie nicht, die lieben Hörbücher? Und wer hört sie nicht gerne? Hörbücher sind toll. Man kann sie unterwegs auf dem mp3-Player hören, braucht beim Putzen, Kochen, Geschirrspülen, Wäschewaschen, Sport, auf dem Weg zur Schule/Uni/Arbeit, etc. nicht aus der Welt, in die man abgetaucht ist, auftauchen, abends beim Einschlafen kann man sich von den Stimmen der Hörbuchsprecher und Hörbuchsprecherinnen in den Schlaf geleiten lassen. Hörbücher sind toll. Hat man sie auf dem mp3-Player/i-pod/Handy dabei, beschweren sie die Tasche nicht mit dem Gewicht eines dicken Buches. Hörbücher sind eine tolle Sache.

Warum also bin ich kein großer Fan von Hörbüchern?

Ganz einfach: Weil sie fast alle gekürzt sind! Und DAVON bin ich alles andere als ein Fan. Kürzungen bei Büchern, vor allem bei Büchern, die ich liebe, sind mein Todfeind. Dazu muss ich sagen, dass ich, aufgrund dessen, dass die Hörbücher der Bücher, für die ich mich bisher interessiert habe bis auf Harry Potter allesamt gekürzt wurden, nur noch Hörbücher der Bücher höre, die ich besonders gut kenne, die ich also als eine Ergänzung zum Buch betrachte. Beispielsweise die Skulduggery Pleasant Hörbücher, gelesen von Rainer Strecker. Wunderschön gelesen, aber leider, leider ... GEKÜRZT. Die Skulduggery Pleasant Hörbücher bringen einen übrigens in Gefahr, für Bekloppt gehalten zu werden. Stellt euch vor, ihr geht an der Bushaltestelle entlang oder durch die Unihalle und werdet plötzlich total verstört von euren Mitmenschen angesehen, weil ihr plötzlich lauthals loslachen musstet? Aber das ist ein anderes Thema. ;-) Zurück zu den gekürzten Hörbüchern.
Klar, gekürzte Hörbücher sind dann auch ganz oft günstiger als das Buch an sich. Allerdings ist das auch nicht immer der Fall und wenn sie gleich viel oder sogar mehr kosten, dann erwarte ich, dass ich für den Preis das GESAMTE Paket bekomme, denn ansonsten kann ich auch gleich das Buch kaufen. Ich mag gekürzte Hörbücher einfach nicht so gerne, weil ich immer Angst habe, etwas Wichtiges zu verpassen.
Da kommen wir auch zum nächsten Punkt, vor dem ich obgleich meiner Ablehnung großen Respekt habe: Wie entscheidet man, was weggelassen werden kann? Was ist, wenn ein Autor/eine Autorin eine kleine Szene in einen Band einbaut und sich in einem späteren Band herausstellt, dass diese Szene eine wichtige Rolle für den weiteren Verlauf spielt/gespielt hat und sie aus dem Hörbuch entfernt wurde? Das kann doch vorher niemand wissen, was für die Geschichte in den Folgebänden wichtig ist und was nicht. Auch wenn dadurch Running Gags entfernt werden, wie beispielsweise aus dem 6. Skulduggery Pleasant Hörbuch PASSAGE DER TÖTENBESCHWÖRER. Dort fehlt "Wusstet du, dass der Spatz im Winter nach Süden fliegt?" und die Situation dazu, nämlich dass es das Codewort dafür ist, dass einer der Charaktere einem anderen gleich eine reinhauen wird, was den Partner vorwarnen soll. Dieser Satz taucht in den Folgebänden wieder auf, fehlt aber im 6. Hörbuch, wo er das erste Mal auftaucht und hätte ich die Bücher nicht gelesen, hätte ich die Stelle in DUELL DER DIMENSIONEN, als er das nächste Mal wieder aufgegriffen wird, nicht verstanden und hätte mich ziemlich gewundert. Das ist nicht nur schade, dass ist meiner Meinung nach einfach doof!

So, jetzt aber noch mal was Positives. Moment.
...
...
...
Ok, ich hab's: Total langweilige Stellen, die nur Lückenfüller sind, können entfernt werden, um das Hörbuch dynamischer und straffer zu machen. Ich denke da gerade vor allem an gewisse HOUSE OF NIGHT Bände. Aber andererseits: Wer investiert in ein Hörbuch, dass nur 2 Stunden laufen würde? xD Und solange man alles Wichtige für das jeweilige Buch im Hörbuch enthalten hat, sind die Hörbücher ja auch wirklich gut. Aber das Spiel mit dem Feuer, die Ungewissheit, was wichtig ist und was nicht und ob man nicht eine Fehlentscheidung im Hinblick auf die weitere Reihe trifft, tja, die bleibt...

Was sind eure Erfahrungen mit Hörbüchern? Seid ihr Fans? Sind sie eure Todfeinde? Ab und an mal ein Hörbuch geht in Ordnung? Kauft ihr nur die zu euren absoluten Lieblingsbüchern, so wie ich? Was haltet ihr von gekürzten HBs? Kennt ihr vielleicht noch ungekürzte, die ihr empfehlen könnt?

Ich wünsche euch eine schöne Lese- und/oder Hörzeit! ;-)

1 Kommentar:

  1. Da hast du was gesagt. Ich höre momentan Panem in der Gesamtausgabe und finde es super. Auch die Flavia de Luce Reihe von Silberfisch kann ich empfehlen. Ansonsten sind mir die meisten Hörbücher einfach zu teuer oder ich mag den/die Sprecher/in nicht.

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen

Mein Baby hat Hunger. Helft mir, es zu füttern und hinterlasst hier einen Kommentar. Lets talk about books!